Skip to main content

Wasserdampf im Bad

Info

Im Internet habe ich „Wasserdampf“ in Google getippt und gleich mehrere Seiten mit Erklärungen gefunden. Die meisten waren sehr lange und kompliziert. Ich habe sie solange durchgesehen, bis ich eine einfache Erklärung gefunden habe: Wasserdampf entsteht, weil das warme Wasser sich in Gas verwandelt und sich am Spiegel oder an Fensterscheiben beim Abkühlen verflüssigt.

Themenbereiche: 

Kommentare

Bild von Thomas D.

Bild von Thomas D.

Der „Wasserdampf“ im Bad ist doch eigentlich gar kein Wasserdampf. Ich habe beim Suchen im Internet (seilnacht.com) herausgefunden, dass es sich dabei eigentlich um Nebel handelt. Nebel entsteht, wenn feuchte Luft sich abkühlt, wie es beim Duschen im Bad der Fall ist. Von Dampf spricht man erst bei viel höheren Temperaturen am Siedepunkt (100°C) und er ist eigentlich unsichtbar. Meine Mutter hat mir den Unterschied mit kochendem Wasser im Kochtopf gezeigt. Erst weiter oben, wo die Luft kühler ist, bildet sich Nebel. Direkt über dem Wasser ist der Dampf durchsichtig.

Bild von redaktion

Bild von redaktion

Genau beobachtet, gut erkannt! Das stimmt, trotzdem ist der Ausdruck Wasserdampf für dieses Phänomen gebräuchlich. Kennt ihr auch noch andere Aggregatzustände von Wasser? Was sind ihre Kriterien?

Bild von sarah

Bild von sarah

Eis. Es ist fest und hat einen Erstarrungspunkt von 0 Grad Celsius. Wie im Winter, wenn der See zufriert. Und im Frühling, wenn es wärmer wird, schmilzt das Eis wieder zurück in den See. Das kann man auch beobachten, wenn man Eiswürfel in ein Glas Wasser gibt. Die schmelzen dann auch.

Bild von sunny

Bild von sunny

Antworten

Hey, Leute! Schaut euch das mal an! Ich habe über die Suchmaschine blinde Kuh eine voll witzige Erklärung für den Wasserkreislauf gefunden :)
http://www.klassewasser.de/content/language1/html/869.php