Skip to main content

Grenzen - Pflanzen - Migranten

Info

Zugewanderte oder importierte Pflanzen wie Marille, Paradeiser oder Kartoffel sind fixer, unverzichtbarer Bestandteil der österreichischen Küche geworden. Das indische Springkraut erobert seit ein paar Jahren Europa und verdrängt heimische Pflanzen. Eine Plage, gegen die sich die Natur nicht wehren kann? Was hat die mit dem Klimawandel deutlich ansteigende Zuwanderung im Pflanzenreich mit Migration in der Welt der Menschen zu tun? Kann und darf man das überhaupt vergleichen? Kann man aus Analogien Schlüsse ziehen?

 

Beim ersten Wissenschaftsforum am Freitag, 9. 12., treffen um 19.30 Uhr im K-Hof (Geologie-Saal) in Gmunden Fachleute beider Disziplinen zu einer spannenden  Debatte über „Grenzen – Pflanzen – Migranten“ aufeinander:  der Biologe  Dr. Franz Essl (Umweltbundesamt / Universität Wien) diskutiert mit Mümtaz Karakurt MAS, dem Geschäftsführer des Zentrums „migrare“ in Linz.

Bereits am am 30. 11. und 1. 12. gibt es mit „Science in a Backpack“ in Gmundner Schulen ein Vorspiel dazu: AHS-Schülerinnen aus der 6. Klasse des BRG Schloss Traunsee studieren eine Reihe von Experimenten zum Thema Grenzen. Es sind einfache chemische, physikalische, aber auch psychologische Versuchsanordnungen, mit denen man entdecken kann, wie sich Grenzen in den einzelnen Disziplinen bilden und wie sie wirken. Als Peers betreuen die Älteren am Tag darauf beim Durchlaufen dieses Forschungs-Parcours die jüngeren Kinder der Volksschule Stadt und begleiten sie beim Experimentieren. Sammelkarten wird den SchülerInnen für eine weitere Benutzung in den Schulen mitgegeben. Die Versuche  gehören zur Reihe „Science in a Backback“, die das ScienceCenter-Netzwerk österreichweit bereits erfolgreich durchgeführt hat.

Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit der Stadtgemeinde Gmunden mit dem ScienceCenter-Netzwerk, dem Lions Club, der Akademie der Wissenschaften, dem BG/BRG Schloss Traunsee und der Volksschule Stadt Gmunden.

Die Sammelkarten zu den Experimenten findest du hier:
Phasengrenze
Tintenzucker
persönliche Grenze
Wasserläufer
Pfefferwanderung
Minimalfläche
Flüssigkeitenturm

Datum: 
30.11.2011 - 01.12.2011
Adresse: 
Gmunden
Austria